Als approbierte Ärztin arbeite ich seit 18 Jahren nicht mehr klinisch, sondern als Journalistin mit den Schwerpunkten Wissenschaft, Gesundheit, Bildung und Gesellschaft. Zu meinen beruflichen Stationen zählen die Deutsche Presse-Agentur (dpa) und die Organisation Ärzte ohne Grenzen (als Koordinatorin Medienarbeit).   


Ich bin Mitglied bei den Freischreibern und deren Leitlinien verpflichtet. Auch weil ich beide Seiten des Schreibtisches kenne, ist mir die Trennung von PR und Journalismus ein besonderes Anliegen. Ich halte beide Bereiche getrennt und lege Abhängigkeiten und Interessenverpflichtungen offen. Auch bin ich Genossin bei den RiffReportern und Mitglied in der Bürogemeinschaft Freizeichen.